Aktuelle
Stellengesuche
Jetzt ansehen...

Auswirkungen der Epidemie in China

Alle Welt spricht vom Corona Virus und das zu Recht. Noch wissen wir nicht, wie sich das Virus tatsächlich auf die Menschen auswirken wird, aber in der Presse ist bereits viel von den möglichen wirtschaftlichen Folgen zu lesen. Das bezieht auch unser ureigenstes Thema mit ein.

Das erfolgreiche Recycling von Altpapier hängt von sehr vielen Faktoren ab. Aus China werden größere Schwierigkeiten berichtet. Dort hatte man ja erst vor wenigen Jahren damit begonnen, eine Sammel- und Lieferkette für Altpapier zu entwickeln. Daraufhin waren die Importe für Altpapier drastisch reduziert worden. Für dieses Jahr haben die Chinesen noch den Import von 3,2 Millionen Tonnen erlaubt. Das 40% weniger als im Vorjahr – aber nur ein Bruchteil früherer Importe. Nach der Verbreitung des Virus ist im besonders betroffenen China die Situation in der Recyclingindustrie sehr angespannt. Einerseits werden gerade jetzt wesentlich mehr Hygienepapier-Produkte benötigt, andererseits greifen die drastischen Maßnahmen zur Eindämmung der Krankheit. In den Fabriken darf nur mit Schutzkleidung und Temperaturmessungen gearbeitet werden. Die sehr personalintensive Sammlung und der Transport des Altpapiers aus dem riesigen Land ist ebenfalls unterbrochen.